Zwölf Runden

Warum kann ein Fussballspieler kochen und interessiert sich für Kunst? Diese Fragen stellt sich der Sportjournalist David Wolf, bei dem der Stürmer Simon Bulk von den Kickers eingezogen ist. Da David aber auch Jo, der schwarzhaarigen Angestellten der Stadtverwaltung, das Wohnrecht versprochen hat, wird seine Junggesellenbude zu einer kleinen Wohngemeinschaft.
Vom Trubel und geheimer Tätigkeit im Keller abgelenkt, vernachlässigt der Tagblatt-Reporter mit Macho-Allüren seine wöchentlichen Spielreportagen. Als ihm der Präsident der Kickers mit Sanktionen wegen seiner negativen Berichterstattung droht, erkennt er, dass ihn das mehr als nur seinen Job kosten kann.

«Zwölf Runden» ist ein skurriler Fussballroman mit einem Hauch Krimi und einer Prise Liebe.

Bestellen

Leseproben: Zwölf Runden

Erste Runde

Simon Bulk ist blond, klein und hässlich. In genau dieser Reihenfolge. Wäre ich derart blond, würde ich mir das Haar färben, um nicht aufzufallen. Normal blonde Menschen sind eben normalblond, also weder hell- noch dunkelblond. Simon Bulk aber ist aber in keiner Weise normalblond, sondern unfassbar hellblond. Geradezu leuchtend nordisch blond. Und dazu weissgesichtig.

Dritte Runde

Samstag. Die Wochen fangen bei mir jetzt mit den Samstagen an. Ich kann es mir beruflich, finanziell und gesellschaftlich nicht leisten, dass meine Redakteurin meine Artikel verfasst. Heimspiel im Kicker-Stadion gegen Thurgi-Dom. Jo holt mich zuhause ab, weil sie Simon spielen sehen will, der auf einen Teileinsatz hoffen kann. Als ich die Tür öffne, bleibt sie im Rahmen stehen.

Sechste Runde

Freitag. Seit Simon Erfolg hat, will er bereits am Abend vor dem Spiel etwas über die Gegner wissen. Und weil er tagsüber beim Training ist, hat er mir die Recherche aufs Auge gedrückt. Also beginnen meine Wochen jetzt bereits am Freitag. Was ich über den FC Karberg finde, lege ich in eine Mappe, blau, weil Blau seine Lieblingsfarbe ist. Die Mappe hat er gekauft und gesagt: «Endlich geht’s richtig los.»

Achte Runde

Sonntag. Ich bin noch müde. War eine lange Nacht. Der Bairiki-Pub schliesst gewöhnlich um zwei Uhr morgens. Für die Kickers schloss er heute erst um vier. Sie feierten, als hätten sie einen Sieg errungen. Ich werde das nie verstehen, obwohl Simon versucht hat, es zu erklären: «Es geht nicht nur darum, ob du gewinnst oder verlierst, es geht auch darum, ob du alles gegeben hast.

"Unterhaltung für zwischendurch, am Strand oder am Rand eines langweiligen Fußballspiels" Bestellen

Autor

Michael Düblin, 1964 in Basel geboren, ist von Beruf Informatiker und lebt in Muttenz. Zwölf Runden  ist seine erste Romanveröffentlichung. 2012 erschien Der Alpenflug, ein Roman über den Flugpionier Oskar Bider. Im Mai 2016 erscheint Der kalte Saphir.

.

Michael Düblin

Bestellen Zwölf Runden

gedrucktes Buch

sFr.20

2008

192 Seiten

ISBN 978-3-905689-24-

Bestellen